Traumasensitives Yoga

 

Durch extremen Stress während eines traumatisierenden Erlebnisses gerät das Autonome Nervensystem in extreme Zustände, die dem Überleben dienen.

Aufgrund dieser extremen Stressreaktion können Menschen nach Traumatisierungen auch auf körperlicher Ebene Symptome ausbilden. 

 

Menschen erleben hier meist Schmerzsyndrome, Lähmungen und tiefe Erschöpfung und/oder sie fühlen kaum etwas oder nichts.

 

Ein sanfter Weg hinzu mehr Körperempfinden kann hier das Traumasensitive Yoga sein. Das achtsame Wahrnehmen von körperlichen Empfindungen, soll Ihnen helfen emotionale und körperliche Reaktionen beobachten zu können ohne von ihnen überwältigt zu werden.

 

Es kann hierbei sinnvoll sein Traumatherapie und traumasensitives Yoga zu integrieren, da der Körper ebenso wie die Seele unter dem Trauma leidet.