Sexualtherapie

 

Die systemische Sexualtherapie nach Ulrich Clement sieht als Paartherapie des Begehrens im Zentrum die erotische Entwicklung, nicht die sexuelle Funktion beider Partner. Erotische Entwicklung meint hierbei nicht einen möglicherweise stressauslösenden Aspekt im Sinne einer scheinbar anzustrebenden Verbesserung, sondern die Eröffnung von Möglichkeiten, sich als Mann oder Frau in einer Paarbeziehung weiterzuentwickeln. 

Sexualtherapie kann hilfreich sein, wenn zum Beispiel von einem oder beiden Partnern ein Mangel an sexuellem Verlangen, mangelnde sexuelle Befriedigung oder sexuelle Funktionsstörungen als Problem angesehen wird, das die Paarbeziehung oder auch den Einzelnen beeinträchtigt.

 

Dementsprechend kann sich Sexualtherapie an Paare als auch an Einzelpersonen mit und ohne Partnerschaft richten.